Freitag, 16. März 2018

Chemtrails - Negierung, Verharmlosung und Vertuschung



Wenn man damit beginnt, das Weltbild, welches einem von Generation zu Generation vermittelt wird, in Frage zu stellen, stößt man plötzlich überall auf Lügen und Verzerrungen der Wahrheit, und es schmeißen sich die Fakten einem förmlich um die Ohren, so auch bei dem Thema der Chemtrails.
Deshalb möchte ich jeden einzelnen Menschen ermutigen, sich selbst auf die Suche zu begeben und sorgfältig zu recherchieren, damit alle wissen, was wirklich über ihren Köpfen geschieht!

Die Vertuschung zum Thema Geoengineering und Chemtrails ist für mich eine der größten und bösartigsten Lügen, die man den Menschen erzählt hat.

Ja, natürlich muß ein Mensch, der Lügen aufdeckt, als Verschwörungstheoretiker stigmatisiert werden, damit auch jeder gleich sieht, was für ein böser, böser Mensch das ist – weil er zweifelt und es wagt, selbst zu recherchieren und andere Studien und Erkenntnisse heranzuziehen?
Armin Risi sagt: „Wenn man zu nah an die Wahrheit kommt, da gibt es so ein ein mega-kollektiv-hypnotisches Wort, welches alle zurückschrecken lässt ,die der Wahrheit nahe kommen. Ein Wort das sofort alles abbrechen läßt. Es lautet: Verschwörungstheorie!“
Nichts ist einfacher als das, weil die Masse ja schließlich darauf programmiert ist, das zu glauben, was man ihnen Jahrzehnte, bzw. Jahrhunderte immer wieder und genauso erzählt hatte.
Ach ja, vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass der Begriff Verschwörungstheoretiker ursprünglich von der CIA vor über 50 Jahren ausgedacht und ins Leben gerufen wurde, um die Kritiker zu diskreditieren, die an den tatsächlichen Hintergründen an dem Attentat auf Präsident Kennedy interessiert waren und sie aufdecken wollten.
Folgender Heise-Artikel gibt genaue Infos dazu "1967 verteilte die CIA eine geheime Handreichung zur Diskreditierung von Zweiflern." https://www.heise.de/tp/news/50-Jahre-Verschwoerungstheoretiker-3674427.html
Der Begriff Verschwörungstheoretiker dient also einzig dazu, dass diejenigen, die eine andere Sichtweise auf die Dinge haben, als die, die üblicherweise im Mainstream verbreitet wird, niemals Recht bekommen dürfen. So einfach ist das.

Ich klage bei diesem Thema Geoengineering, Chemtrails ganz besonders an, dass es keinerlei Kontroverse in der massenmedialen Berichterstattung gibt. Ich habe sie jedenfalls noch nicht gehört oder gefunden. Wenn der Begriff Verschwörungstheorie fällt, zeigt es mir doch in aller Deutlichkeit, dass diejenigen, die der Wahrheit auf die Spur kommen und sie offen legen möchten, in Misskredit gebracht werden sollen, damit es keinerlei kontroverse Diskussion anders denkender, intelligenter Menschen geben kann.

Klimawandel entsteht durch das CO2 heißt die Devise. Chemtrails gibt es nicht, und Punkt.
Doch wer wirklich dahinter steht, welche Interessen es gibt, welche Gelder da hineinfließen, wer das alles genauso forciert und warum die Lenkung genau so stattfindet, wird weder hinterfragt, noch dem nachgegangen.
Dabei ist es immens wichtig, wahrheitsgemäß aufzuklären, um auf andere Ergebnisse und Erkenntnisse aufmerksam zu machen, als die, die massenmedial verbreitet werden.
Ganz viele Menschen wissen einfach nicht, dass es im Mittelalter sogar erheblich wärmer war, und können es auch nicht wissen, da die Panikmache von den Politikern und den Mainstreammedien hinsichtlich des „Klimawandels“ in so großem Stil verbreitet wird, dass sich keiner selbst auf die Suche nach anderen Forschungsergebnissen begibt und auf die Idee kommt das Ganze einmal kritisch zu hinterfragen.
Selbst Grönland war im Mittelalter größtenteils eisfrei und eine Kolonie skandinavischer Siedler bauten dort sogar Wein an, wie Grazyna Fosar und Franz Bludorf in ihrem Buch „Welt am Limit“ beschreiben.
In einem anderen Text wird darauf hingewiesen, dass es sogar um eine Abkühlung des Klimas geht:
John L. Casey macht nichts anderes, als Statistiken wissenschaftlicher Meßdaten auszuwerten, die von anderen erhoben wurden.
Moskauer Forscher stellten kürzlich die Frage, ob uns eine kleine Eiszeit droht?
Ein toller Artikel zur Hinterfragung der ganzen Klimaschutzpropaganda, ist auch dieser. Der Artikel des Gastautors auf Epochtimes ist lang, aber es lohnt sich, all die vielen Gedanken und Recherchen nach zuvollziehen.

Wenn man nachforscht, wer tatsächlich so großes Interesse an dem ganzen Klimawandel-Gerede hat, wird man schnell fündig. Auch David Icke deckt in „Der Löwe erwacht“ auf und führt uns glasklar vor Augen, woher das große Interesse am „Klimawandel“ kommen könnte und warum die ganze Propaganda genauso abläuft wie sie abläuft.
Es gibt einige Anregungen in der Klimapolitik umzudenken, die jedoch kaum Beachtung finden.
Doch wie kann das überhaupt gelingen, wenn die „Geldgeber“ (siehe David Icke in „Der Löwe erwacht“), ganz andere Interessen haben.
Wenn es tatsächlich zu einer Abkühlung kommt, so wie einige anders forschende Wissenschaftler ebenso voraussagen, sind die beschlossenen Maßnahmen, die vermutlich auch das Ausbringen dieser Chemtrails rechtfertigen sollen, doch eher schädlich bzw. gefährlich, als förderlich für Mensch und Natur.

Immer wieder habe ich mich gefragt, warum und wieso konnte es überhaupt so weit kommen, dass die Menschen nicht mehr mitbekommen, wie sehr sie programmiert sind und so gut wie wirklich alles glauben, was ihnen die Politik und der Mainstream erzählt. Wie ist das möglich?
Zum Einen liegt es sicherlich daran, dass man ihnen idealistische Ziele vorgaukelt, die aber nicht die wirklichen Ziele derjenigen sind, die zum Beispiel diesen ganzen Klimaschwindel voran treiben.
Zum anderen erscheint es ihnen wohl auch gefährlich, eine andere Meinung zu vertreten als die Masse. Man will ja schließlich kein Verschwörungstheoretiker oder Außenseiter sein.
Kognitive Dissonanz scheint ein weiterer wichtiger Anhaltspunkt für das Festhalten an einer Lüge zu sein.

Ich schaue mir sehr oft den normalen Standard-Politiker an, der daran glaubt, dass das Ziel, was er verfolgt, ein Gutes ist, eben weil man ihm erzählt hat, dass es ein Gutes ist, aber aus Wirklichkeit kein Gutes ist, und gar kein Gutes sein kann, weil das wahre Ziel ein ganz anderes ist.

Viele Jahre lese und forsche ich schon über das Thema Geoengineering und Chemtrails und gewinne immer wieder neue Erkenntnisse hinzu, die ich mir aus den vielen gesammelten Informationen herleite und schlussfolgere.
Wenn ich z.B. im Internet eine lange Liste von amerikanischen Patenten zur Wettermodifikation finde, wie diese hier https://climateviewer.com/2014/03/24/geoengineering-weather-modification-patents/, dann schaue ich mir diese Liste genauer an.
Und wenn ich mir dann die Firmen anschaue, die hinter solchen Patenten stehen, und nachforsche, dann sehe ich wirklich sehr schnell, es ist der weltweit größte Rüstungskonzern Raytheon, der im Hintergrund wirkt und seine Ziele der Wettermodifikation verfolgt und umsetzt.

Bei all diesem ganzen Thema, wo es mittlerweile unzählige Belege für das Ausbringen von Chemtrails gibt, frage ich mich wirklich, warum gibt es hier in Deutschland aus den Regierungsreihen niemanden, der der Sache wenigstens ansatzweise auf den Grund geht. Wenn ich als Politiker von Bürgern mit Themen konfrontiert wurde und werde (und es gibt etliche Anfragen von besorgten Bürgern und aktiven Menschen) , ihn als ebenbürtigen Partner ansehen würde, und ehrliches aufrichtiges Interesse an Aufklärung hätte, dann würde ich der Sache nachgehen und versuchen, den Fragenden Antworten zu geben, die klar und deutlich, vor allem wahrheitsgemäß jede Sorge aus der Welt räumen würden, oder?

Aber , es gab schließlich doch einen Politiker, der bereits drei Chemtrail– Anfragen an die niedersächsische Landesregierung gestellt hatte . Dabei handelte es sich um den CDU Abgeordneten Martin Bäumer, der es lobenswerter Weise tatsächlich gewagt hat, der Sache nachzugehen und seine Anfragen 2015, 2016 in einem super detailliert formuliertem Schreiben (siehe hier: http://www.chemtrail.de/wp-content/uploads/2016/06/17-5776.pdf-B%C3%84UMER-2.-ANFRAGE.pdf)und hierhttp://www.chemtrail.de/wp-content/uploads/2017/01/17-7240-B%C3%84UMER.pdf und 2017 gestellt hat. Jedoch verweigerte die Regierung die Untersuchung dazu. 
„Als sich der politische CDU-Sprecher Martin Bäumer, zuständig für die Erhaltung der Umwelt,  vor der Regierung von Niedersachsen die Bitte aussprach, dass die Beweise für die Existenz von Chemtrails doch beachtlich zugenommen hätten und dieser Fall daher von offizieller Stelle her geprüft werden müsse, bekam er zwei Antworten: Die erste Antwort war, dass es doch unglaubliche Kosten bedeuten würde, Chemtrails beweisen bzw. widerlegen zu wollen. Der Aufwand wäre riesengroß und kaum umzusetzen. Als Bäumer nachfragte, von welcher Höhe die Kosten denn sein würden, bekam er die lächerliche Antwort, dass sie fünfstellig sind. Und die zweite Antwort war, dass niemand in der Regierung glauben will kann, dass Chemtrails existieren. Es ist und bleibt die klassischste Verschwörungstheorie überhaupt ...“ „Sehr interessant ist auch, dass die großen Umweltfreunde “Die Grünen” sogar gegen die Anfrage von Bäumer spotteten und sich über Chemtrails lustig machten. Sie meinten, er solle sich einen Aluhut kaufen und wäre nun unter die Esoteriker gegangen...“ 
Weiterhin schreibt er:
Die Grünen” ergänzten ihren Spott, indem sie äußerten, dass Fracking und Energiewende doch weitaus wichtigere Themen seien als Chemtrails. Vermutlich wurde hier von den Grünen ganz vergessen, dass Chemtrails mindestens ebenso wichtig sind, denn sobald die Schwermetallbelastung für die Umwelt mit den erwähnten Stoffen zunimmt, würde nicht nur die Natur irreparabel geschädigt, sondern auch die Gesundheit der gesamten Menschheit...“

Ja, so düster sieht es leider bei uns im Staate Deutschland zum Thema Offenlegung von Chemtrails aus.

Ganz anders in Nevada...In Nevada in Kalifornien hat es eine Politikerin tatsächlich geschafft, den Himmel über Nevada Chemtrail-Frei zu halten!!!! Jonathan Dilas von Matrixblogger berichtete in seinem Artikel „Nevada – Die erste Chemtrail-Freie Zone der Nation (Teil 1)“ https://www.matrixblogger.de/nevada-die-erste-chemtrail-freie-zone-der-nation/ sehr ausführlich darüber, wie die Gemeindeaktivistin Reinette Senum es geschafft hat, die Chemtrailstreifen vom Himmel zu verbannen.
Sie hat sogar ein Gesetz dazu erlassen, das dafür sorgt, dass Nevada eine chemtrailfreie Zone bleibt! 
In Italien geht ein mutiger italienischer Stadtrat immerhin in Konfrontation und fordert Aufklärung in Sachen Chemtrails. Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=0goW9HlKo5g
 
Sind sie, und ich meine alle unsere etablierten Politiker in Deutschland, so dermaßen manipuliert und gesponsert, dass sie der Sache auch noch nicht einmal ansatzweise nachgehen wollen, damit ja keine unbequemen Wahrheiten ans Licht kommen?

Wenn man wirklich wissen will, dann wird man es in Erfahrung bringen - und zwar immer, und anschließend ganz alleine in der Lage sein, sich ein Urteil zu bilden, weil sich einem in aller Deutlichkeit offenbart hat, wem das Klimaspiel tatsächlich dient, und dass es wahrlich nichts mit der Rettung der Erde oder der Natur zu tun hat, sondern im Gegenteil . Wenn man wirklich eins und eins zusammen gezählt hat, dann sieht man nur noch die einzigartige Dreistigkeit, mit der wir belogen werden und was für eine Farce die so gepriesene Klimapolitik überhaupt ist.
Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass Klimakonferenzen, die einzig auf diesen Zielen aufbauen, nämlich auf der des Machterhalts, der Kontrolle und des finanziellen Gewinns, wahrhaftig daran interessiert sind, den Planeten zu retten und die Menschen zu schützen. Im Gegenteil, es gibt mittlerweile etliche Krankheiten (COPD, Alzheimer Atemwegserkrankungen, Erkrankungen des Immunsystems, der Haut und des Nervensystems), die mit Chemtrails in Verbindung gebracht werden. All dieser Fallout von Nanopartikeln kann nie, nie, niemals gut für die Natur ( die aluminiumhaltigen Stoffe gelangen in die Pflanzen, ins Erdreich und lösen sich nicht auf) und den Menschen sein. Aber auch das scheint den Verantwortlichen vollkommen egal zu sein.
Es  liegt doch dann sehr nahe , dass die Bürger sich besonders hier in Europa von ihren herrschenden Parteien und den Politikern der EU abwenden und sich den ,vom Mainstream betitelten, sogenannten Populisten ( Populisten sind diejenigen, die es wagen die politischen Akteure und den Mainstream zu kritisieren und sich gegen das Programm stellen) zuwenden. Sie haben ja keine andere Wahl, denn eine andere Möglichkeit, sich zur Wehr zu setzen, dass ausschließlich über ihre Köpfe hinweg entschieden wird, haben sie nicht. Sie wird ihnen auch nicht zugebilligt. 
Doch das Ganze ist nicht nur ein Problem, was die sogenannten Weltenlenker mit uns machen, nein es ist auch vielmehr das Problem, dass wir das mit uns machen lassen, dass wir uns damit zu Opfern machen lassen, anstatt klar und deutlich Nein zu sagen
Wenn es Täter gibt, und die gibt es hinsichtlich der Chemtrails, dann braucht es Opfer, die sich dieses einfach so gefallen und mit sich machen lassen.
Schon lange Zeit frage ich mich, wie es sein kann, dass dieses Thema Chemtrails von den Menschen so wenig Beachtung findet, sogar gezielt ignoriert wird. Ich beobachte es seit all den Jahren, selbst in meinem unmittelbaren Umfeld, dass kaum jemand etwas damit zu tun haben möchte, wenn man ihn darauf anspricht, ob er es nicht selbst beobachten kann, was am Himmel abgeht. Es ist , selbst wenn man keine Nachforschungen betreibt, so wie ich, ohne jeden Zweifel für jeden sichtbar, wenn sich Streifen am Himmel seit Stunden nicht aufgelöst haben und sich anschließend zu einer dicken Wolkendecke zusammenziehen. Warum nur diese Ignoranz? Ist es ihnen tatsächlich so gleichgültig, dass sie körperlich und die gesamte Natur mit diesen Stoffen aus den Chemtrails schwerst belastet werden und Schaden davon tragen? Sind die Menschen es sich nicht wert, sich dafür (für sich selbst und die Natur) einzusetzen, dass man ihnen keinen böswilligen Schaden zufügt. Ist ihnen das Wohlergehen ihres Körpers so egal, dass einfach ein paar Menschen darüber entscheiden dürfen, was hier auf dem Planeten an Giften ausgebracht wird oder nicht? Dürfen ein paar Wenige alles mit ihnen machen? Warum wählen sie all dies Parteien, all diese Herrscher immer wieder aufs Neue, obwohl sie eigentlich wissen müssten, dass das nichts Gutes ist, was sie mit Ihnen im Schilde führen. Das ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, und besonders, wenn die Kenntnis da ist und die Menschen, die es mit ihnen machen, noch in Schutz genommen werden (siehe Stockholm-Syndrom).

Für mich ist das, was hier vor aller Augen geschieht, durch das gezielte Ausbringen von schädlichen Substanzen, durch das Abschneiden von unserer natürlichen Lichtquelle, der Sonne, ohne jede Frage Missbrauch und zwar ausgeprägtester Missbrauch an einer ganzen Zivilisation. 
Warum schweigen die meisten Menschen immer noch, über das wahrscheinlich wichtigste Thema, was uns alle angeht und nehmen den physischen Schaden, sowie die Unfreiheit, einfach in Kauf?
Viele Menschen glauben, dass es zu negativ ist, sich mit diesen Themen zu beschäftigen. Aber nicht die Erlangung von Wissen über unhaltbare Zustände und die Erkenntnisse, die sich daraus ergeben, sind negativ, denn damit kann man arbeiten und ganz gezielt etwas dagegen setzen. Nein, Ignoranz und Verleugnung ist negativ, viel mehr als alles andere. Ignoranz und Verleugnung ist für mich das Negativste auf diesem Planeten überhaupt.

Doch ich beobachte im Internet auch, dass es im Laufe der letzten Jahre mittlerweile viele Menschen weltweit ( in Australien, in Amerika und sonst wo) gibt, die sich zusammenschließen, aktiv werden, da sie sich für sich selbst, die Natur und die Erde verantwortlich fühlen und diesem dunklen Kapitel in der Menschheitsgeschichte einfach nur ein Ende bereiten wollen. Es ist schön, dass es diese Menschen gibt, denn sie sind Freunde der Menschheit, Freunde der Natur und unserer Erde.

Auf dieser Seite findet man nicht nur viele Infos zum Thema, sondern auch noch eine Linkliste für Geo Engineering Forschungsgegner auf der ganzen Welt. 
Und es sind nicht wenige.

Ein interessantes Buch zum Thema ist das von Cara St.Luis-Farelli mit dem Titel „Sonnendiebe“. Cara St.Luis-Farellis Mutter war eine Insiderin, die bei der US-Navy in genau jene militärische Geoengineering-Programme involviert war . Sie arbeitete in der Forschungsabteilung der US Navy mit einer sehr hohen Sicherheitsstufe bevor sie ihrem Wissen zum Opfer fiel und ermordet wurde. In diesem Buch, welches Cara zu einem Roman umfunktionieren musste, damit sie es überhaupt veröffentlichen konnte, informiert sie uns nun über die nicht mehr unter den Tisch zu kehrenden Tatsachen.

Wie sehr man bemüht ist, uns Glauben zu machen, dass es diese Streifen am Himmel schon immer gab, sieht man neuerdings sogar wenn man altes Filmmaterial mit neuem vergleicht, wo es diese Chemtrails noch nicht gab. Aufmerksame Menschen werden Alarm schlagen wenn sie Filme gesammelt haben, in dem heutzutage nachträglich Chemtrails wie z.B. in Walt Disney Comics eingefügt werden , die vorher nicht da waren, um das Geoengineering „schmackhaft“ zu machen und die Kleinen und ihre Eltern von Anfang an darauf zu trimmen, dass das die Normalität sei.
 
Jonathan Dilas schreibt: Es ist kaum auszudenken, wie viele solcher “Bewusstseinsprogrammierungen” im Laufe der letzten Jahrhunderte stattgefunden haben und an die sich Großeltern, Urgroßeltern und Ururgroßeltern noch erinnern können, aber leider schon aus dem Leben geschieden sind.“

Wenn man außerdem wirkliches Interesse daran hätte, den sogenannten Klimawandel zu verhindern, dann würde man doch wirklich diejenigen Wissenschaftler zu Wort kommen lassen (und es gibt nicht wenige von ihnen), welche die Vertreter des Elektrischen Universums sind, und es bräuchte überhaupt keinerlei Diskussion mehr von wegen des Klimawandels, der menschengemacht ist, geführt werden. Denn dann hätten sie diese Wissenschaftler, die an freier Energie geforscht und bereits Modelle geliefert haben, herangezogen und zu Wort kommen lassen, um ihre Ideen in die Tat umsetzen lassen. Dann würde es die Umweltverschmutzung, wie es sie heutzutage durch die eingesetzten fossilen Brennstoffe, noch nicht einmal im geringsten Ansatz geben. 
Denn Energieerzeugung aus freier Energie ist weder schmutzig, noch umweltbelastend noch schädigend, noch teuer. Das Problem wäre gelöst. Der Haken daran, es würden leider keine Lobbyisten oder sonstigen an Geld und Macht interessierten Menschen irgend einen Nutzen oder Gewinn mehr für sich daraus erzielen. Aber daran sind die Machthaber in dieser Welt natürlich nicht interessiert, denn das würde alle Pläne zunichte machen. Aber sie könnten es mit ihrem derzeitigen Bewusstsein auch gar nicht, denn dazu müssten sie solch ein erweitertes Bewusstsein erst mal haben.

Chemtrails am Himmel, Streifen, die sich nach Stunden immer noch nicht aufgelöst haben und selbst zu Wolken formieren, beobachte ich seit Jahren selbst am Himmel.  
Und dafür brauche ich im Grunde weder einen Beweis, noch irgend einen Beleg von einem Fachmann, einer Regierung oder oder sonst irgend jemanden. 
Ich sehe sie, weil sie einfach unübersehbar sind, und zwar für jeden, der sich einmal die Zeit nimmt und es sich zur Gewohnheit macht, regelmäßig in den Himmel zu schauen.

Und auf eines möchte ich noch hinweisen, was mir bei meiner Recherche im Internet oft ins Auge gesprungen ist.
Es gibt eine starke Gruppierung, die aufs Übelste gegen Menschen schießen, die daran interessiert sind, Fakten ans Tageslicht zu bringen und Lügen aufdecken möchten. Wahrscheinlich ist es deshalb zusätzlich noch ein so ein zähes Unterfangen, Licht ins Dunkel zu bringen und die ganze Sache für alle Menschen offen zu legen, besonders das Thema der Chemtrails.

Natürlich gibt es im Internet jede Menge Desinformation, ohne Frage. Und man muss
schon sehr da hinterher sein, die "Guten" von den "Schlechten" unterscheiden
zu können.
Was aber besonders auffällt, ist, dass immer gerade dann Diffamierungen mit großem Aufwand und allererster Güte betrieben werden, wenn reale Fakten darüber ans Licht kommen, über alles, was nicht systemkonform ist. Man nennt es auch Cybermobbing. Und hinter ihnen steckt fast immer der Clan um die Lobbyisten.

Folgende Internetseiten liefern gerade bezüglich der Cybermobbing-Täter gegen Systemkritiker ganz gute Informationen und jeder kann sich selbst ein Bild dazu machen.

Also, Augen und Ohren auf und alle anderen Sinne sowieso bei jeglicher Internet-Recherche!

Weiterführende Links, die zur Aufklärung beim Thema Chemtrails beitragen!
Im November letzten Jahres, 2017, fand im US-Kongress eine Anhörungen über Geoengineering statt. Epochtimes schreibt einen tollen Artikel über die „Coming Out- Veranstaltung“.

Dr. Klinghardt über die gesundheitlichen Gefahren von Chemtrails.

Etliche Piloten, Ärzte und Wissenschaftler, die sich zu Wort melden und Chemtrails bestätigen

Bill Gates Interesse am Klimageschäft

Aktuelle Infos zum Thema Geoengineering

Liste der Patente zur Wettermodifikation

Das IPCC warnt vor der Beendigung des Solar Radiation Management http://www.globalresearch.ca/solar-radiation-management-geoengineering-and-chemtrails/5356632

Cara St. Louis (die Autorin des Buches „Sonnendiebe“) im Interview mit Jo Conrad von bewusst.tv über die Folgen der Chemtrails und des Geoengineering
http://bewusst.tv/geoengineering/

Eine Webseite, die ich wirklich jedem ans Herz legen möchte, ist die des Geophysikers J. Marvin Herndon. Er liefert umfassende Informationen zum Thema Chemtrails.
http://nuclearplanet.com/ Und wenn er schreibt, niemand hat das Recht, Menschen zu vergiften, und niemand hat das Recht, öffentliche Gesundheitsrisiken vor der Öffentlichkeit zu verbergen, dann hat er Recht.
Und daran sollte es keinerlei Zweifel geben!!! 
 

AHA -es ist also offiziell! „Die Bundesregierung arbeitet laut einem Medienbericht an Regeln zur Forschung für sogenanntes Geoengineering.“Ein sehr aktueller Artikel.
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wettermanipulation-geplant-bundesregierung-arbeitet-an-regeln-fuer-geo-engineering-a2377535.html



 






Kommentare:

  1. gute Arbeit. seit Jahren lese ich alles über Chemtrails u. geoengeneering,die hübschen Antennen in A. u. weltweit- die Auswirkungen auf unsere Gesundheit u. Umwelt- wir werden belogen, belogen u. nochmals belogen. Wer Augen hat u. gen Himmel schaut- der sieht es doch. Man könnte verzweifeln wie ignorant die Mitmenschen sind. Vermutlich werden sie mit den (ELF-Zwölferwellen-bestrahlt,meine eigene Wortschöpfung)die machen stupide u. doof.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      herzlich Willkommen auf dem Blog und vielen Dank für die positive Resonanz!

      Petra

      Löschen
    2. schaut doch wo das Zeug runter kommt.Gepflasterte Flächen mit silbernen,braunen und schwazen Flecken!habe diese vom bayerischen Landesamt für Umwelt untersuchen lassen.Antwort:Es seien Flechten die nach meinen Recherchen sber hauptsächlich in sauberer Luft vorkommen! Warum dann die CO2 Hysterie???

      Löschen
  2. Gestern bekam ich eine Mail , in der ich darauf hin gewiesen wurde, dass es Chemtrails nicht gibt, mit einem Verweis auf einen Artikel von 2009!
    Wir haben das Jahr 2018!
    Jemand, der sich nicht die Zeit genommen hat, meinen Beitrag genauer zu lesen, dem ist auch nicht aufgefallen, dass es mittlerweile deutlichere „Beweise“ gibt, die uns den aktuellen Stand der Dinge vor Augen führen. Ich habe etliche Links am Ende meines Artikels angeführt. Da gibt es z.B. eine Politikerin ( Reinette Senum) in Nevada in Kalifornien, die forderte, dass über ihrer Stadt keine Chemtrails mehr ausgebracht werden dürfen und tatsächlich auch ein Flugverbot durchgesetzt hat. Da gibt es den italienischen Stadtrat, der sich zu Wort meldete und all die Piloten, Ärzte und Wissenschaftler, die 2015 an die Öffentlichkeit gingen und Chemtrails bestätigten. Ganz aktuell im letzten Jahr, also 2017,fand im US-Kongress eine offizielle Anhörung über Geoengineering statt. Und schließlich wurden Comics, ganz gezielt nachträglich bearbeitet, indem nachträglich Chemtrails eingefügt wurden. Auch dafür gibt es einige Beweise, da es Menschen gibt, die echtes altes Filmmaterial besitzen, wo es diese Streifen eben noch nicht gab. Es zeigt doch wirklich deutlich, wie nötig sie es haben, uns Chemtrails als ganz normal zu verkaufen.
    Wahrscheinlich gibt es noch viel, viel mehr Beweise, von denen ich noch nicht gehört habe.
    Ich glaube aber auch, dass man Menschen mit einer ablehnenden Haltung, die sich gar nicht die Mühe machen wollen, wirklich selbst zu recherchieren, nicht überzeugen kann. Sie würden sich noch nicht einmal von dem überzeugen lassen, was sie selbst mit eigenen Augen sehen und beobachten könnten, wenn sie sich die Zeit nehmen würden, in den Himmel zu schauen.

    AntwortenLöschen